Winterliches Ofengemüse – heute mal als Salat mit Lauch | Petersilienwurzel | Rote Bete | und der Überraschungszutat Ugli

„Ich habe was Cooles mitgebracht. Es heißt Ugli.“ Wie schön, was Häßliches, dachte ich mir. So schlimm wie der Name vorgibt, sah Ugli dann doch nicht aus. Es handelt sich, so wird vermutet, um eine Kreuzung aus Grapefruit und Manderine. Ugli ist außen grün und innen orange, sehr saftig, dünnschalig und gibt unserem Salat eine Portion Vitamin C, Aroma und Frische mit. Klappt aber auch mit Mandarine, Grapefruit oder Orange.

Lauwarmer Ofengemüse-Salat mit Ugli

Für 4 Portionen
300 g Kartoffeln
200 g Petersilienwurzel
300 g Möhren
200 g rote Bete
1 Stange Lauch
1 Frühlingszwiebel
1 Handvoll Babyspinat
2 unbehandelte Ugli (Kreuzung aus Mandarine und Grapefruit; alternativ andere Zitrusfrucht z.B. Orange, Grapefruit, Mandarine, Blutorange)
Pfeffer und Salz

Gemüse in den Ofen
Den Ofen auf 230 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Kartoffeln, Petersilienwurzel, Möhren und rote Bete (Handschuhe!) schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Lauch gründlich waschen, Enden abschneiden und schräg in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Das Gemüse nacheinander je mit einem EL Olivenöl mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in Ecke des Bleches legen, die rote Bete zuletzt im Öl wenden. Das Gemüse im Ofen (Mitte) 25 Minuten backen, nach 15 Minuten einmal wenden.

I am Ugli
In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel waschen, putzen und schräg in Ringe schneiden. Den Spinat waschen und trocken schütteln. 1 Ugli gründlich waschen, trocknen und in feine Scheiben schneiden. Die andere Ugli auspressen und beiseitestellen.

Ofengemüse meets Salat
Das Gemüse aus dem Ofen nehmen, mit Pfeffer und Salz würzen, gut durchmischen, auf vier Teller verteilen, den Salat, die Frühlingszwiebel und die Ugli-Scheiben darauf anrichten und mit der ausgepressten Ugli beträufelt lauwarm servieren.

 

Ein Gedanke zu “Winterliches Ofengemüse – heute mal als Salat mit Lauch | Petersilienwurzel | Rote Bete | und der Überraschungszutat Ugli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.