Walnuss-Karamell Crunch auf der Schwarzwurzel-Suppe. Mit Topinambur | Lauch | Zimt

Bevor sich der Spargel des Winters dem Ende neigt, kochen wir noch schnell eine leckere Suppe aus Schwarzwurzel und Topinambur. Und weil wir gerne süß mit salzig kombinieren, haben wir das Ganze noch mit einem Walnuss-Karamell-Crunch getoppt, in dem sich eine Prise Zimt versteckt hat. Und das Beste: In eine halben Stunde ist alles fertig.

Topinambur-Schwarzwurzel-Suppe mit Walnuss-Karamell-Crunch

Für 2-3 Portionen
200 g Schwarzwurzeln
200 g Topinambur
1/2 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
150 ml Weißwein
300 ml Gemüsefond
gemahlene Vanille
Salz, Pfeffer
50 g Walnüsse
1 EL Zucker
2 Prisen Zimt
150 ml Sahne
Agavendicksaft

Schnipp, schnapp, Schale ab
Schwarzwurzeln und Topinambur waschen, ggf. schälen (Handschuhe für die Schwarzwurzeln) und in 2 cm große Stücke schneiden. Den Lauch waschen und putzen und in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Braten und köcheln
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Dann Lauch zugeben, kurz mitbraten, mit Wein ablöschen. Den Fond und etwas gemahlene Vanille (nach Belieben) hinzugeben, etwas salzen und pfeffern. Einmal aufkochen lassen und anschließend bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Jetzt den Walnuss-Karamell-Crunch
Inzwischen für den Crunch die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne 5 Minuten anrösten. Den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Mit Zimt bestäuben, auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen.

Und noch schön cremig
Die Sahne zur Suppe geben, mit dem Mixstab cremig pürieren und mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken. Den Walnusscrunch zerbrechen und zum Servieren über die Suppe streuen.

Die Suppe schmeckt auch mit Topinambur oder Schwarzwurzel only. Dann 400 g nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.