Wir verjagen den Winter mit einem wärmenden vegetarischen Chili-Eintopf mit schwarzen Bohnen | Möhren | Sellerie | Espresso

Lieber Winter – jetzt reicht es bitte. Wir sind frühlingsbereit. Und warten auf den Bärlauch. Solange es allerdings noch frostig draußen ist, wärmen wir uns von innen mit einem deftigen Eintopf. Schwarze Bohnen, Möhren, Sellerie – alles wandert in den Topf und wird, mit einem Schuss Espresso, zu einem soulfoodigen Black Bean Chili. Herr und Frau Junior war es etwas zu „ßaaaf“. Was da hilft? Ein Löffelchen saure Sahne. Lecker war’s.

Black Bean Chili

Für 4 Portionen
200 g schwarze getrocknete Bohnen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/2 kleiner Sellerie
3 Möhren
300 g festkochende Kartoffeln
1 kleine rote Chilischote
3 EL Öl
1 EL (Voll-)Rohrzucker
2 Espressi
1 Flasche Passata (etwa 670 ml)
2 Msp. gemahlene Vanille
2-3 TL Kreuzkümmel
1 TL Rauchsalz (alternativ normales Salz)
2-3 Blätter Mangold

Geduld – am besten über Nacht
Die Bohnen über Nacht (mindestens 12 Stunden) in ausreichend kaltem Wasser einweichen. Die gequollenen Bohnen abgießen und in einem Liter ungesalzenem Wasser 60 bis 90 Minuten bissfest garen.

Waschen, putzen, Kaffee kochen
In der Zwischenzeit Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Sellerie, Möhren und Kartoffeln waschen, putzen ggf. schälen und alles fein würfeln. Die Chilischote sehr fein hacken. 2 Espressi zubereiten.

Schwitzen, rösten, köcheln
Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Das Gemüse dazugeben und 5 Minuten mit anrösten. Den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Dann mit Espressi ablöschen und etwas einreduzieren lassen. Passata und Gewürze zugeben, aufkochen und bei geschlossenem Deckel 30-45 Minuten dicklich einköcheln lassen, ggf. etwas Wasser hinzugeben.

Deko vorbereiten und fertig
In der Zwischenzeit den Mangold waschen, vom Strunk trennen und in feine Streifen schneiden. Das Chili mit Zucker und Salz abschmecken und mit den Mangoldstreifen bestreut servieren. Statt Mangold kann man auch Koriander, Petersilie, Rote Bete Blätter, Bärlauch oder anderes Lieblingsgrün nehmen.

Tipp: Wer kein Rauchsalz zur Verfügung hat, aber gerne den Rauchgeschmack im Chili haben möchte, kann die Chili durch eine 1/2 getrocknete Chipotle-Schote (geräucherte Chili-Schote) ersetzen oder etwas geräucherten Tofu klein gewürfelt mitkochen.

2 Gedanken zu “Wir verjagen den Winter mit einem wärmenden vegetarischen Chili-Eintopf mit schwarzen Bohnen | Möhren | Sellerie | Espresso

  1. Das Rezept tönt super. Auf die Zutat Espresso wäre ich nicht gekommen. Ich gebe manchmal etwas Espresso ins Chili con Carne und kann mir gut vorstellen, dass es da auch gut passt.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Ilona

    1. Liebe Ilona,
      das freut uns sehr, dass dir unser Rezept gefällt. Und tatsächlich kannten wir den Espresso bisher auch aus dem Chili con Carne.
      Einen schönen Sonntag-Abend wünschen dir Sarah und Alex

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.