Zwiebelkuchen schnell und einfach mit Sauerkraut | roter Zwiebel | Ziegenkäse | Speck

Die liebe Elske von sistersinwine fragte nach einem Zwiebelkuchen-Rezept für ihren Blogbeitrag zum Thema Federweißer. Wir hatten keins, aber dieser Herbstklassiker darf nicht fehlen. Wir haben ihn leicht abgewandelt zu Zwiebelküchlein für Faule (oder Eltern mit kleinen Kindern 😉  )

„Hat Sauerkraut denn Saison?“ fragte mich Elske.

Weißkohl, aus dem Sauerkraut fermentiert wird, hat von Juni bis November Saison. Wir haben ihn nur deshalb als Herbst-Wintergemüse abgespeichert, weil er sich so gut lagern lässt. Genießt die Küchlein mit einem leckeren Federweißen. Zum Beispiel vom Bio-Weingut Schönhals, auf dem Elskes Schwester Hanneke tolle Weine kreiert.

Schnelle Zwiebelküchlein vom Muffinblech mit Sauerkraut und Speck

Für 12 Stück
250 g Sauerkraut
1 große rote Zwiebel
2 Eier
125 g Ziegenfrischkäse
½ TL Salz
1/3 TL Pfeffer
1 TL Butter
400 g Pizzateig (Kühlregal)
100 g gewürfelter Speck
Außerdem: 1 Muffinblech

Zuerst den Belag
Den Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Das Sauerkraut in ein Sieb gießen und gut
ausdrücken. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
Die Eier mit dem Ziegenfrischkäse in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ausgedrücktes Sauerkraut zerzupfen und Zwiebelringe hinzugeben und gut vermischen.

Dann den Teig in die Form
Die Mulden des Muffinblechs mit der Butter ausfetten. Den Pizzateig aus der Verpackung nehmen, mit einem Glas (7-8 cm Durchmesser) 12 Kreise ausstechen und in die Muffinblech-Mulden legen, den Rand leicht hochziehen.

Und ab in den Ofen
Die Zwiebel-Sauerkraut-Masse auf die 12 Mulden verteilen und den gewürfelten Speck darüber verteilen – Vegetarier lassen den einfach weg. Das Muffinblech auf den Ofenrost (mittlere Schiene) geben und 23-25 Minuten goldbraun backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.