Krapfen Rezept vom Grill. Gefüllt mit Rhabarberkompott. Helau!

Die Sonne lacht, Fasching/Karneval/Fastnacht ist in vollem Gange – ideale Bedingungen um den Grill anzuschmeißen. Aber wir packen kein Steak drauf, keine Würstchen und auch keine Halloumi-Spieße, sondern einen Wok voll Bratöl. Kreppel soll es geben, auch bekannt als Krapfen, Berliner oder Berliner Pfannkuchen. Die Krapfen backen wir im Freien aus, damit es nicht so stinkt in unserer Wohnung. Und schließlich bekommen sie noch eine feine Füllung aus Rhabarberkompott. Der schlummert nämlich im Tiefkühler und muss weg, bevor im April Nachschub kommt. Wer Berliner selber machen will, dem empfehlen wir es im Freien zu probieren. Happy Rosenmontag – mit oder ohne Faschingskrapfen.

Krapfen, Kreppel, Berliner – köstlich vom Grill – nicht nur zur Fastnacht

 Krapfen Rezept
Für 12-15 Stück

225 ml Vollmilch
150 g Zucker
10 g Hefe
100 g Butter
2 Eier
550 g Weizenmehl
½ TL Salz
350 g Rhabarber (frisch oder TK)
¼ TL gemahlene Vanille
1 l Bratöl zum Frittieren
2 EL Puderzucker

 Teig zubereiten
Milch in einen Topf geben, auf 37°C erwärmen. Dann in eine Rührschüssel umfüllen, 50 g Zucker zugeben, Hefe hineinbröseln und beides in der Milch auflösen. Butter in Stücken in den Topf geben und bei kleiner Flamme schmelzen, dann zur Milch geben und verrühren. Eier, Mehl und Salz zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen.

 Krapfen formen
Am nächsten Tag die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf zu einer ca. 6 cm dicken Rolle formen. Diese in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben zu runden Bällchen formen, auf ein Backpapier legen und eine Stunde gehen lassen.

Rhabarber-Füllung zubereiten
Inzwischen für die Rhabarber-Füllung Rhabarber waschen, putzen und in 1 cm große Stücke schneiden. Diese mit restlichem Zucker und gemahlener Vanille in einem Topf mischen und 1-2 Stunden ziehen lassen bis Flüssigkeit austritt. Dann langsam erhitzen und den Rhabarber 5 Minuten weichkochen. Anschließend mit dem Mixstab glatt pürieren und in eine Squeezeflasche füllen, um die Krapfen damit zu füllen.

Krapfen frittieren
Einen Wok oder einen gusseisernen Topf mit Bratöl füllen und auf dem Grill erhitzen bis das Öl eine Temperatur von 180° erreicht hat. Dann die Bällchen portionsweise vorsichtig mit einem Schöpflöffel in das heiße Fett gleiten lassen und rundum 2-3 Minuten goldgelb frittieren. Mit dem Schöpflöffel herausheben, auf ein mit Küchenpapier ausgelegtes Kuchengitter legen und leicht abkühlen lassen. Wichtig: Konstant die Temperatur überprüfen, sonst werden die Krapfen zu trocken.

 Krapfen füllen und „pudern“
Die Krapfen seitlich mit der Squeezeflasche einstechen und die Rhabarberfüllung „einspritzen“.  Dann mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren. Die Krapfen schmecken übrigens auch gefüllt mit Himbeermarmelade oder Nuss-Nougat-Creme.

 * Werbung in eigener Sache: Ihr seid im Draußen-Frittier-Fieber? Probiert doch mal unsere Schoko-Erdnuss-Donuts aus unserem Buch „Grillen für Foodies & Friends“, Südwest Verlag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.