Grüner Salat einmal anders: Kresse | Erbse | Edamame

Wenn ihr – nicht wie ich, der viel zu viel Kresse ausgesät hat und deswegen jetzt nach Verwendungszwecken sucht – mal Lust auf einen etwas anderen Grünen Salat habt dann habe ich heute was für euch: Der Salat mit Erbsen, Edamame, Frühlingszwiebeln und Kresse ist nicht nur vegan und proteinreich, sondern auch erfrischend und knallig grün – grüner geht´s kaum!

Güner Hirsesalat mit Edamame
Grüner Hirsesalat mit Edamame

Weiterlesen

Eichen sollst du weichen. Buchen sollst du suchen. Und Fichten – Stulle mit Sanddorn | Fisch | Fichte

Wer außer Rehen und Hirschen isst eigentlich frische Fichtentriebe? Wir neuerdings. Junge Fichtentriebe schmecken säuerlich, harzig und sehr erfrischend. Das wissen wir seit einer Wildkräuterwanderung an der Ostsee. Von dort haben wir euch dieses Rezept mitgebracht. Man muss sich etwas überwinden in einen Baum zu beißen, aber es lohnt sich – wirklich.

Ostseestulle mit Sanddorn, geräuchertem Rotbarsch, Spargel und Fichte
Ostseestulle mit Sanddorn, geräuchertem Rotbarsch, Spargel und Fichte

Weiterlesen

Frühsommersalat mit jeder Menge Pflücksalat | Rhabarber | Erdbeeren | Spargel

Vor etwa 5 Wochen haben wir bei den ersten warmen Sonnenstrahlen den Balkon fit gemacht. Wir haben Kräuter (um-)gepflanzt und auch Pflücksalat gesät. Sarah hat mir geraten nicht alle Pflücksalat-Saat gleichzeitig auszusäen. Die Verpackungsempfehlung lautet ebenfalls, in etwa zweiwöchigem Abstand nachzusäen. Meine Meinung: Das ist doch gar nicht soviel Saatgut. Ende vom Lied ist, dass wir nun nach sonnen- und regenreichen Tagen zwei Balkonkästen voll mit frischem saftigem Pflücksalat haben.

Rhabarber und Spagel auf Pflücksalat mit Erdbeer-Pfefferdressing
Rhabarber und Spagel auf Pflücksalat mit Erdbeer-Pfefferdressing

Weiterlesen

So grün kann ein Wintersalat sein! Feldsalat | Kiwi | Haselnuss | Feta

Draußen schien heute die Sonne, es ist nicht mehr so kalt, aber ich hatte voll Lust auf grünen Salat und keine Lust auf Wintergemüse. Wir hatten noch Feldsalat von Bauer Arno, na bitte, der wird auch nicht besser, wenn er noch länger im Kühlschrank sein Dasein fristet.  Unser gefühlt niemals endender Vorrat an Kiwi schreit auch nach Verwendung. Damit stand das Dressing schon zur Hälfte. Nüsse und nach Belieben Feta dazu, dann macht der Salat auch Spaß und vor allem satt!

Feldsalat mit Kiwi-Dressing, Feta und gerösteten Haselnüssen
Feldsalat mit Kiwi-Dressing, Feta und gerösteten Haselnüssen

Weiterlesen

Winterzeit: das Angebot karg, aber der Speiseplan abwechslungsreich: rote Bete aus dem Ofen | Haselnuss | Feta

Jetzt wird’s langsam karg mit unserer Gemüselieferung, Bauer Arno hat angekündigt, dass jetzt zum letzten Mal Rote Bete, Pastinake und Petersilienwurzel bei der Lieferung dabei war. Den ein oder anderen mag es freuen, wie ich schon mal vernommen habe :-)! Wir haben noch eine Menge Rote Bete gelagert, weil wir in letzter Zeit nicht zum Verarbeiten gekommen sind.

Was passt jetzt besser als rote Bete aus dem Ofen mit Feta und gehackten Haselnüssen. Dazu noch ein leckeres Baguette und wir können dem trüben Wetter trotzen!

Rote Bete aus dem Ofen
Rote Bete aus dem Ofen

Weiterlesen

Was wir mit unserem Kiwi-Vorrat machen: Sorbet mit Kiwi | Matcha | Ingwer

Wie sehr wir uns auch bemühen die unglaubliche Frankfurter Kiwi-Ernte unserer Freunde in unseren Speiseplan zu intergrieren, es wird nicht weniger. Also brauchten wir eine Idee, um Kiwi in größerer Menge zu verarbeiteten, denn so langsam reifen sehr viele gleichzeitig. So kam ich auf die Idee, die Kiwis zu einem Kiwi-Matcha-Ingwer Sorbet zu verarbeiten. Ich konnte es kaum abwarten, bis es fertig gefroren war. Das Ergebnis ist einfach unglaublich lecker.EIS

Weiterlesen

Happy Birthday – ein Jahr ganzundgarsaisonal. Zur Feier des Tages gibt’s veganen Cheesecake mit Kiwiswirl.

Heute vor einem Jahr sind wir mit dem Blog gestartet, voller Erwartung wie sich unser kulinarischer Alltag verändern wird, wenn wir uns strikt an die Saison halten.

Kurzes Resümee: Es war eine absolute Bereicherung. Noch nie haben wir uns so auf frische Gurken und Tomaten gefreut und waren gleichermaßen überrascht wie schnell die Saison eben dieser vorbei war! Wir haben weniger Tiefkühlgemüse und -Obst gekauft als je zuvor, obwohl wir dachten, dass wir das brauchen, um die Saison zu verlängern. Wir achten bei Exoten wie Mangos und Avocados darauf wo sie herkommen und greifen dann zu, wenn der Transportweg kürzestmöglich ist. Wir probieren immer neue Kreationen mit Pastinake und Petersilienwurzel, damit es im Winter nicht langweilig wird. Und wir freuen uns schon jetzt auf Bärlauch.

So und jetzt wird gefeiert. Hier kommt der oberleckere Cheesecake mit Frankfurter-Kiwi-Swirl

Käsekuchen mit Kiwiswirl
Veganer Cheesecake mit Kiwiswirl

Weiterlesen

Crossover Einmachen – Bayern trifft Skandinavien: Hering | Brombeeren |rote Zwiebeln

Langsam wird es Zeit sich in den Urlaub einzuschwingen, was passt da besser als in alten Erinnerungen schwelgen? Ein kulinarischer Flashback aus unserem vergangenen Dänemark-Schweden Urlaub brachte mich zu Lax-Tarta und das wiederum brachte mich zu eingelegtem Hering mit Brombeeren aus Nachbar’s Garten. Hmmm…Urlaub. Sofort. Auf dem Teller.

Eingelegter Hering mit Brombeeren roten Zwiebeln und Senf
Eingelegter Hering mit Brombeeren roten Zwiebeln und Senf

Weiterlesen

Aus der Rubrik: Was ein Mann in der Küche mal getan haben sollte | Teil 1: Würstchen selber machen

Heute soll es frische, selbst gemachte Würstchen geben – wie aufwendig denkt ihr? Recht habt ihr, aber da wir es fürs nächste Buch auch brauchen, ließ sich die Neugier mit dem Notwendigen verbinden. Vergangene Woche kam die Wurstfüllmaschine an, die ich bis dato noch nicht besaß.

Mein erster Besuch beim Metzger meines Vertrauens war ernüchternd – Schweinebauch und Nackenspeck gabs nur auf Vorbestellung. Die Fleischfachverkauferin hat mich nicht unbedingt ermutigt, dass ich mit dem dünnen Schafsaitling erfolgreich sein werde, aber damit war mein Ehrgeiz nur noch mehr angestachelt.

Fazit: superlecker, superaufwendig, superanstrengend (Fleischwolf mit Handkurbel und 2,5 kg Fleisch), aber es hat prima funktioniert und war sicher nicht das letzte Mal!

Grobe Bratwürstchen frisch vom Grill
Grobe Bratwürstchen frisch vom Grill mit gelbe-Tomaten-Ketchup

Weiterlesen

Grüner Smoothie aus Blattwerk: Kohlrabi | Radieschen | Möhren

Unsere Gemüselieferung diese Woche war unglaublich bunt und an dem bunten Gemüse hing jede Menge frisches Blattgrün, was zu schade ist zum Wegschmeißen. sorgfältig abgetrennt und in einem feuchten Küchentuch im Kühlschrank verstaut wartete dieses Grün bis heute morgen auf seine Verwendung, sah noch echt knackig aus – dank an Arno für die feldfrische Ernte!

Grüner Smoothie aus Blattwerk war mein erster Impuls – und es war großartig! Besser gesagt so großartig, dass wir ab sofort nicht nur zwei Gläser davon brauchen, sondern 3, denn der Junior hat grüne Smoothies für sich entdeckt und sein Müsli dafür sogar stehen lassen.

grüner Smoothie aus Blattgrünverfeinert mit  Mango, Sanddorn und  Avocado
grüner Smoothie aus Blattgrünverfeinert mit Mango, Sanddorn und Avocado

Für 2 Erwachsene:
2 Hände voll Blattgrün (z.B. Kohlrabiblätter, Möhrengrün und Radieschenblätter)
1/2 Mango
1/2 Avocado
50 ml Sanddornmuttersaft
3 EL Holunderblütensirup
1 handvoll Eiswürfel
200ml Wasser

Blätter waschen und trocken schütteln.

Mango und Avocado halbieren und Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen.

Alle vorbereiteteten Zutaten in die Küchenmaschine geben und fein cremig pürieren.