Krapfen Rezept vom Grill. Gefüllt mit Rhabarberkompott. Helau!

Die Sonne lacht, Fasching/Karneval/Fastnacht ist in vollem Gange – ideale Bedingungen um den Grill anzuschmeißen. Aber wir packen kein Steak drauf, keine Würstchen und auch keine Halloumi-Spieße, sondern einen Wok voll Bratöl. Kreppel soll es geben, auch bekannt als Krapfen, Berliner oder Berliner Pfannkuchen. Die Krapfen backen wir im Freien aus, damit es nicht so stinkt in unserer Wohnung. Und schließlich bekommen sie noch eine feine Füllung aus Rhabarberkompott. Der schlummert nämlich im Tiefkühler und muss weg, bevor im April Nachschub kommt. Wer Berliner selber machen will, dem empfehlen wir es im Freien zu probieren. Happy Rosenmontag – mit oder ohne Faschingskrapfen.

Krapfen, Kreppel, Berliner – köstlich vom Grill – nicht nur zur Fastnacht

Weiterlesen

Kochen für Kinder – schnell und einfach. Mit Kichererbse | gegrillter Paprika | Sesamkringel

„Oh sieht das schön aus“, rief Herr Junior, während er auf den Essenstisch zustürzte. Frau Junior hatte zuvor bereits die Kichererbsencreme aus dem Topf geschleckt, wie ich erfreut-verwundert aus der Ferne beobachtete. Das war aber noch nicht das Beste, sondern, dass das Essen in 10 Minuten auf dem Tisch stand. Wichtig: ein gutes Olivenöl nativ extra benutzen, das rundet den Geschmack der Creme perfekt ab. Weiterlesen

Was ist reif im Herbst? Kürbisflammkuchen-Rezept mit Trauben | rote Zwiebel | Gruyere | Sauerteig

Heute bekommst du nicht nur ein sondern gleich vier leckere Rezepte und Infos rund um das Thema Trauben und zwar von Elske und Hanneke von sisters in wine und von Lena von lenasfoodforfriends. Die Links zu ihren Blogartikeln findest du unter diesem Beitrag.

So oft es geht, zeigen wir Herrn und Frau Junior, wo unser Essen herkommt. Wir haben Kürbisse auf dem Feld geerntet und Trauben in Nachbar’s Garten gepflückt. Der daraus entstandene Flammkuchen ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Frau Junior hat mit Genuss Trauben gepflückt genascht, Herr Junior war geduldiges Handmodel (so geduldig, wie ein 4jähriger sein kann), Alex hat gekocht und Sarah fotografiert. Geschmeckt hat’s uns allen und dir hoffentlich auch.  Weiterlesen

Eine Schüssel voll Herbst: Buddhabowl mit Dinkel | Linsen | Radieschen | Zucchini | Trauben und Grie Soß

Wir leben mittlerweile fuffzehn Jahr im hessischen. Das schlägt sich in der Sprache nieder (Die ist nicht mir = Die gehört mir nicht) und auch im Kulinarischen. Grie Soß lieben auch Herr und Frau Junior. Und deshalb gehört sie unbedingt in die hessisch-herbstliche Buddhabowl mit süßen Trauben aus Nachbar“s Garten. Dazu gebratene Radieschen, Zucchini von der Oma und noch diesem und jenem aus Kühlschrank und Vorrat. Fertig ist unser gesundes, saisonales Lieblingsessen.

Herbstbowl mit Trauben und Grie Soß

Weiterlesen

Was wir Ostern essen: Tradition haben Eier auf dem Teller. Bei uns gibt es pochiertes Ei | Bratkartoffeln | Bärlauch

Alle Jahre wieder kommen zu Ostern Eier in allen Formen und Farben auf den Tisch. Frau Junior ist von der ganzen Ei-Geschichte etwas durcheinander, denn „Ei“ war für sie bislang Synonym für „streicheln“ und so streichelt sie vorsichtig über die Eier. Aber warum essen (und suchen) wir an Ostern, dem höchsten christlichen Fest, überhaupt Eier?  Eier sind ein Symbol für neues Leben und die Auferstehung Jesu. In diesem Sinne wünschen wir euch allen frohe Ostern.

Bratkartoffeln mit pochiertem Ei und Bärlauch

Weiterlesen

Wir verjagen den Winter mit einem wärmenden vegetarischen Chili-Eintopf mit schwarzen Bohnen | Möhren | Sellerie | Espresso

Lieber Winter – jetzt reicht es bitte. Wir sind frühlingsbereit. Und warten auf den Bärlauch. Solange es allerdings noch frostig draußen ist, wärmen wir uns von innen mit einem deftigen Eintopf. Schwarze Bohnen, Möhren, Sellerie – alles wandert in den Topf und wird, mit einem Schuss Espresso, zu einem soulfoodigen Black Bean Chili. Herr und Frau Junior war es etwas zu „ßaaaf“. Was da hilft? Ein Löffelchen saure Sahne. Lecker war’s.

Black Bean Chili

Weiterlesen

Walnuss-Karamell Crunch auf der Schwarzwurzel-Suppe. Mit Topinambur | Lauch | Zimt

Bevor sich der Spargel des Winters dem Ende neigt, kochen wir noch schnell eine leckere Suppe aus Schwarzwurzel und Topinambur. Und weil wir gerne süß mit salzig kombinieren, haben wir das Ganze noch mit einem Walnuss-Karamell-Crunch getoppt, in dem sich eine Prise Zimt versteckt hat. Und das Beste: In eine halben Stunde ist alles fertig.

Topinambur-Schwarzwurzel-Suppe mit Walnuss-Karamell-Crunch

Weiterlesen

Rosenkohlrezepte – eine Hassliebe. Wir hüllen die grünen Bällchen in eine Rosenkohlquiche mit | Comté | Roggen

An den kleinen grünen Bällchen scheiden sich die Geister. Unsere Familie hat sich überraschenderweise geschlossen für „Liebe“ entschieden. Herr Junior sorgt immer wieder für Überraschung, wenn er sagt: „Rosenkohl, den mag ich sooo gerne!“ Deswegen haben wir Frau Juniors Präferenz für Teigiges mit Herrn Juniors Rosenkohlliebe kombiniert, und schon hatten wir die Kinder auf unserer Seite 🙂 Uns hat es übrigens auch sehr gut geschmeckt.

Rosenkohl-Quiche mit Roggen, Comté, grünem und lila Rosenkohl

Weiterlesen

Es ist Schwarzwurzel-Saison! Bei uns gibt’s deshalb Schwarzwurzel-Salat mit Couscous | Rotkohl | Granatapfel

Zugegeben – der Spargel des Winters sieht nicht so anmutig und edel aus, wie das Königsgemüse des Frühlings. Zumindest nicht ungeschält. Es lohnt sich dennoch zuzugreifen finden wir.

Schwarzwurzeln wachsen, genau wie Spargel, unter der Erde und müssen ebenso vorsichtig einzeln aus dem Boden geholt werden. Nach dem Schälen (Handschuhe nicht vergessen, sonst hat man die nächsten 3 Tage fleckige Hände) kommen die weißen Stangen sofort in Zitronen- oder Essigwasser. Das schützt ihre Oberfläche vor dem Oxidieren, und sie bleiben schön weiß.

Schwarzwurzeln, auch bekannt als Spargel des Winters

Weiterlesen